Boote und mehr

Bootskunde

Kleine Bootskunde von Ruderbooten.

 

Bootstypen

Man unterscheidet im Wesentlichen Rennboote und Gigs. Gigs werden vornehmlich als Wanderruderboote oder als Lern- und Trainingsboot eingesetzt. Rennboote sind wesentlich leichter und dadurch schneller. Einer-Rennboote werden Skiffs genannt.
Bei den Gigs ist das C-Gig das am weitesten verbreitete Boot. Neben den Rennbooten und den Gigs gibt es vereinzelt noch Sonderformen wie Seegigs und Barken zum Befahren von unruhigen Gewässern oder für besondere Geselligkeitserlebnisse.

Die Bezeichnung der Bootsteile

Aufsicht auf ein Rennboot

Die Bezeichnung der Teile am Skull

Mehr wissenswerte Infos

Übersicht zu vielen wissenswerten Themen rund ums Rudern.